Archiv für Januar 2013

Veranstaltungstip Chili con Kino

Wann: Freitag 08. Februar , 18:00 Uhr
Wo: Alternativer Projektraum, Königs Wusterhausen, Fichtestraße 1
Imbiss * Film * Diskussion

veranstaltet von: Alternativer Projektraum, Rote Hilfe, Sozialforum

Eintritt frei, Spenden zugunsten von Repressionsopfern erwünscht

Film: Walz with Bashir

Einem jungen Genossen wurde vorgeworfen, bei einer Blockupy-Demonstration in Berlin Widerstand gegen polizei-liche Maßnahmen, Körperverletzung an Polizeibeamten und einen Verstoß gegen das Versammlungsrecht begangen zu haben.
Die Gerichtsverhandlung endete mit einer Einstellung des Verfahrens, da die Vorwürfe offensichtlich nicht haltbar waren.
Wir wünschen unserem Genossen weiterhin viel Einsatzbereitschaft und Kampfesmut, wenn es darum geht für eine gerechte und friedliche Welt zu demonstrieren.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir für ihn und andere Betroffene eine Hilfe zum Aufbringen der Anwaltskosten leisten.

Spenden für die Anwaltskosten können überwiesen werden unter:

Zahlungsgrund „Anwaltskosten“
auf das Konto 4007238318
der „Rote Hilfe e.V. – Ortsgruppe Königs Wusterhausen“
bei der GLS-Bank, BLZ: 430 609 67

Freiheit für Sonja und Christian

Wir möchten an dieser Stelle über den seit September 2012 laufenden Prozeß gegen Sonja Suder und Christian Gauger informieren. Ihnen wird vorgeworfen, in den 1970 Jahren an mehreren Anschlägen der Stadtguerilla „Revolutionäre Zellen“ (RZ) beteiligt gewesen zu sein.
Eine sehr gute Zusammenfassung der Vorwürfe und des bisherigen Verlaufes gibt das Interwiew von Anne Dietz, der Sprecherin des Solidaritätskomitees „Freiheit für Sonja Suder und Christian Gauger“, das am 07.01.2013 in der Tageszeitung „Junge Welt“ veröffentlicht wurde, wieder. Hier bitte weiterlesen

Bericht der Veranstaltung“Was tun, wenn’s brennt?“ vom 15. Dezember 2012

Der „Freundeskreis Ernst Thälmann Gedenkstätte e.V. Ziegenhals“ führt seit Jahren am bzw. vor dem Areal der zerstörten Gedenkstätte in Ziegenhals jeweils im Februar (Jahrestag der letzten illegalen ZK-Tagung der KPD) im April (Geburtstag Ernst Thälmanns) und August (Ermordung Ernst Thälmanns im KZ Buchenwald ) eine Gedenkveranstaltung durch. Am 19.08.2012 auf der Veranstaltung anlässlich des 68. Jahrestages der Ermordung Ernst Thälmanns tauchten Nazis auf und versuchten die anwesenden Antifaschisten zu fotografieren. Wie kann dieses Veranstaltung geschützt werden? Was müssen die Anwesenden beachten? Dazu organisierten wir mit dem Vorsitzenden des Freundeskreises eine Informationsveranstaltung in unseren Räumen. In anwaltlicher Begleitung versuchten wir den Anwesenden die wichtigsten Punkte vor, auf und nach einer Demonstration bzw. Kundgebung nahe zu bringen. Es wurden u.a. Handlungsrichtlinien bei Festnahmen erläutert. Leider war die Beteiligung der Mitglieder des Freundeskreises sehr gering. So bleibt zu hoffen, das die Anwesenden als Multiplikator dienen und die wichtigsten Informationen an ihre Mitstreiter weitergeben.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: